10.10.20177. Kohäsionsbericht erschienen

Diskussion um Förderpolitik nach 2020 wird weiter vorangetrieben

Neues Fenster: Bild - Kohäsionsbericht 2017 - vergrößern (c) Europäische Kommission

Am 9. Oktober 2017 hat die Europäische Kommission den 7. Bericht zum wirtschaftlichen, sozialen und territorialen Zusammenhalt veröffentlicht.

Der Bericht analysiert den aktuellen Stand der Kohäsionspolitik: Während die Europas Wirtschaft wieder auf die Beine kommt, bleiben die regionalen Unterschiede in und zwischen den Mitgliedstaaten bestehen. 

Öffentliche Investitionen sind in der EU immer noch auf dem Vorkrisenniveau. Die Regionen und die Mitgliedstaaten müssen daher mehr investieren, um die Herausforderungen, die im Reflektionspapier zur Zukunft der EU-Finanzen identifiziert wurden, anzugehen: Digitalisierung, Globalisierung, demographischer Wandel und sozialer Zusammenhalt, wirtschaftliche Annäherung und Klimawandel.

Der Bericht schlägt eine EU-weite Politik vor, die drei wesentliche Punkte verfolgt: Nutzen ziehen aus der Globalisierung, niemanden zurücklassen und strukturelle Reformen unterstützen.

Der vollständige Kohäsionsbericht, eine Kurzfassung und weitere Hintergrunddaten sind auf der Website der Europäischen Kommission bis dato nur in englischer Sprache abrufbar. Weitere Sprachversionen folgen.

Auswahl

Jahr
Rubrik