Unternehmensförderung

Den größten Anteil am ersten Schwerpunkt nahm die Investitionsförderung im Rahmen  der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW-G) ein. Hierfür standen 364 Mio. Euro EFRE-Mittel zur Verfügung, von denen auch das Mittelstandsprogramm profitiert.

Neben der Ansiedlung und Erweiterung von Betriebsstätten war die Einführung von  Unternehmensinnovationen durch neue Produkte oder verbesserte Verfahren von zentraler Bedeutung. Für die Technologieförderung konnten 193 Mio. EUR EFRE-Mittel in Projekten eingesetzt werden. Die einzelbetriebliche FuE-Förderung wurde unter anderem durch den Technologietransfer und die Förderung des Einsatzes von Innovationsassistenten ergänzt.

Flankierend kamen Beratungsförderung und Netzwerkarbeit hinzu, um die Unternehmen dabei zu unterstützen, sich auf dem weltweiten Markt zu behaupten. Auch Existenzgründer und -gründerinnen konnten auf ein umfangreiches Beratungsangebot zurückgreifen.

In der Einführung und Erprobung neuer innovativer Technologien zur Energieerzeugung und -anwendung liegen erhebliche Potentiale zur Einsparung von Energie. Die Förderung erfolgte auf Basis des REN-Programms zur rationellen Energieverwendung und Nutzung erneuerbarer Energien.

Zunehmend wird auf den Einsatz sogenannter alternativer Finanzierungsinstrumente gesetzt. Seit 2009 werden sowohl der BFB II-Wachstumsfonds als auch der Frühphasenfonds aus dem EFRE kofinanziert.

Förderbeispiele:

www.entdecke-efre.de

Screenshot der interaktiven Website zum EFRE

Entdecken Sie die Vielfalt des EFRE auf ungewöhnliche Weise!


Antragsformulare/Förderanfragen

Einzelheiten zu Förderrichtlinien und zur Förderfähigkeit von Projekten:  Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) und die Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB)


Kontakt

Für allgemeine Fragen zum EFRE und Hinweise:
Frau Hermannek
Tel. 0331/866-1601
efreinfo@mwe.brandenburg.de

Pressestelle:
Frau Beyerlein
Tel. 0331/866-1509
E-Mail

Förderberatung durch ILB:
Tel. 0331/660-2211
E-Mail