Informationskampagne

EFRE. Gute Perspektiven für starke Ideen.

Das Jahr 2009 war das "Europäische Jahr der Kreativität und Innovation". In Brandenburg startete das Wirtschaftsministerium eine Informationskampagnemit dem Ziel, die Brandenburger Bevölkerung, aber vor allem auch potentielle Projektträger über die Möglichkeiten, Ziele und Ergebnisse der EFRE-Förderung in Brandenburg zu informieren.

Bestandteile waren:

  • Projekte des Monats (Infoblätter am Ende der Seite)
  • 100. EFRE-Ausschuss-Sitzung
  • Gewinnspiel im Mai/Juni (jetzt ohne Gewinn: www.efre-quiz.de)
  • Kampagnenmotive auf Postkarten
  • Interaktive Website www.entdecke-efre.de
  • Wanderausstellung
  • Vor-Ort-Präsentationen

Kampagnenmotive

Noch vor dem offiziellen Start der EFRE-Informationskampagne "EFRE. Gute Perspektiven für starke Ideen." gab es die ersten beiden "Projekte des Monats". Angepasst an das Themenjahr wurden Projekte vorgestellt, die entweder besonders kreativ oder innovativ sind und eine EFRE-Förderung erhalten haben.

Im Januar wurde die S&V Technologies AG aus Hennigsdorf vorgestellt, die auf die Entwicklung, die Herstellung und den Vertrieb von Medizinprodukten spezialisiert ist.

Da das von Brandenburg für den RegioStar Award 2009 eingereichte Projekt "Integrierter Wissenschaftspark Golm" (Potsdam) unter die Finalisten kam (Finalistenurkunde), wurde es das Projekt des Monats Februar. Immerhin war das Medieninteresse groß, auch der RBB berichtete in seiner Sendung "Brandenburg Aktuell" darüber.

Die EFRE-Informationskampagne startete am 10. März 2009. Anlässlich des 100. EFRE-Ausschusses wurde in der ILB die neue EFRE-Informationskampagne vorgestellt auf einer Pressekonferenz vorgestellt. Auf der Website www.entdecke-efre.de können hierzu Bilder, Videos und Vorträge angesehen werden.

Das Projekt des Monats März: Die Beyo GmbH hat ein äußerst innovatives Produkt entwickelt, ein transportables Vorlesegerät für Blinde. Am 1. Juni 2009 war Beyo auch einer der 365 Orte im Land der Ideen sein, einer Initiative des Bundes.

Im April wurde ein Vorhaben des IHP Frankfurt (Oder) zum Projekt des Monats gekürt. Die erfolgreiche Förderung der vergangenen Jahre wird auch in der Förderperiode 2007 bis 2013 fortgeführt. Hautnah erleben konnte man das IHP im Rahmen einer Europa-Radtour der Staatskanzlei in Frankfurt (Oder) am 2. Mai 2009 vorgestellt.

Das Projekt des Monats Mai: Die Unternehmensgruppe OPITZ mit Hauptsitz in Neuruppin verbindet das Know-how des marktführenden Holzbauunternehmens mit den innovativen und wirtschaftlichen Einsparpotenzialen der regenerativen Energie.

Im Juni stand im Mittelpunkt, wie Technologietransfer bedarfsgerecht und branchenbezogen gestaltet werden kann: das Netzwerk der brandenburgischen Transferstellen „iq brandenburg“. Die Transferstellen sprechen Akteure aus Wirtschaft und Wissenschaft für Forschung und Entwicklung gezielt an und initiieren innovative Forschungsprojekte mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft. Ziel ist, die Innovationskraft im Land Brandenburg zu stärken und auszubauen.

Das Unternehmen Carbon Solutions Deutschland GmbH wurde Ende 2007 mit Sitz in Kleinmachnow gegründet. Es befasst sich mit der Forschung und Entwicklung im Bereich der Umwelttechnologie, der Entwicklung von Pilotanlagen und der wirtschaftlichen Verwertung von Forschungsergebnissen und technischen Prozessen. Im Zentrum steht die hocheffiziente Umwandlung von Biomasse in Kohle oder kohleartige Stoffe: die Hydrothermale Carbonisierung. Aufgrund dieses innovativen Verfahrens wurde Carbon Solutions zum Projekt des Monats Juli.

Im August überreichte der damalige Wirtschaftsminister Ulrich Junghanns gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden der ILB Klaus-Dieter Licht dem Preisträger des Gewinnspiels den Gewinnerscheck [...]. Bei diesem Pressetermin wurde auch die neue Website www.entdecke-efre.de präsentiert.

Das Friedrich-Wolf-Theater in Eisenhüttenstadt ist das größte Veranstaltungshaus in der Region, in dem Veranstaltungen aller Genres stattfinden. Nach einer kompletten Außensanierung bis 2002 werden die Innensanierung und der Umbau für eine multifunktionale Saalnutzung 2010 fertiggestellt. Das Theater steht als Beispiel für ein kreatives Projekt aus dem EFRE. Auf dem Stadtfest von Eisenhüttenstadt wurde dieses Projekt im August vorgestellt (EFRE vor Ort: Präsentation auf dem Stadtfest Eisenhüttenstadt).

Im September stand der Lehrstuhl Metallkunde und Werkstofftechnik der Fakultät Maschinenbau, Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen an der BTU Cottbus im Vordergrund. Er erforscht und entwickelt innovative Werkstoff- und Oberflächensysteme und deren Herstellungstechnologien. Hauptsitz des Lehrstuhls ist das EFRE-geförderte Panta Rhei-Gebäude. Anwendungsschwerpunkte sind die Luftfahrt, die Verkehrstechnik und die Energietechnik. Bei der "Nacht der kreativen Köpfe" in Cottbus wurde das Projekt im Audimax der BTU präsentiert (EFRE vor Ort: Präsentation bei der Nacht der kreativen Köpfe).

Ein kreatives und innovatives Projekt wurde im Oktober vorgestellt: Das Unternehmen morro images GmbH & Co.KG wurde 2008 auf dem Gelände des Studio Babelsberg gegründet. Das kreative Team bietet sämtliche Dienstleistungen für Werbekreationen, Spielfileffekte und 3D-Animationen. Unter anderem wird eine softwarebasierte Lösung für die Optimierung realistischer Animationen gearbeitet.

Um die Bandbreite der innovativen EFRE-Förderung darzustellen, wurde im November ein Projekt ausgewählt, dass dem Auf- und Ausbau der Geodateninfrastruktur im Land Brandenburg dient. Die Stadt Mittenwalde hat im Internet ein geodatenbasiertes Informations- und Auskunftssystem für ihre Bürger, Touristen, Investoren und Gewerbetreibenden aufgebaut. Es informiert u.a. über planungsrelevante Daten und erleichtert allen Zielgruppen den webbasierten Zugang zu und die Nutzung von Geodaten.

Angesichts des demographischen Wandels repräsentiert das Projekt des Monats Dezember einen wichtigen Bereich bei Innovation. Die MEYTEC GmbH Informationssysteme aus Werneuchen (Seefeld) hat seit sieben Jahren ein völlig neues Geschäftsfeld: die Telemedizin, bei der moderne Informations- und Kommunikationstechnik zum Einsatz kommt. In dieser Zeit hat sie den „VIMED® TELEDOC“ entwickelt – High-Tech auf Rädern, die den Patienten virtuell zum Spezialisten bringt.

Infoblätter zu den Projekten des Monats:
Pressemitteilungen zu:

weitere Artikel:

weitere Rubriken

www.entdecke-efre.de

Screenshot der interaktiven Website zum EFRE

Entdecken Sie die Vielfalt des EFRE auf ungewöhnliche Weise!


Kontakt

Für allgemeine Fragen zum EFRE und Hinweise:
Frau Hermannek
Tel. 0331/866-1601
efreinfo@mwe.brandenburg.de

Pressestelle:
Frau Beyerlein
Tel. 0331/866-1509
E-Mail

Förderberatung durch ILB:
Tel. 0331/660-2211
E-Mail