Glossar: Projektauswahlkriterien

Nach Artikel 1255 der Verordnung VO (EU) Nr. 1303/2013 mit gemeinsamen Bestimmungen über den Europäischen Struktur- und Investitionsfonds hat die Verwaltungsbehörde geeignete Auswahlverfahren und -kriterien aufzustellen.

Mit den Projektauswahlkriterien soll sichergestellt werden, dass die ausgewählten Vorhaben sich in das Operationelle Programm und seine Zielstruktur einpassen. Sie müssen nicht diskriminierend und transparent sein und den allgemeinenen Grundsätzen (Nachhaltigkeit, Chancengleichheit/ Nichtdiskrimnierung, Gleichstellung von Mann und Frau) Rechnung tragen.

Der für den EFRE, den ESF und den ELER im Land Brandenburg eingesetzte Gemeinsame Begleitausschuss hat die Projektauswahlkriterien für den EFRE beschlossen. Sie bilden damit die Grundlage für die Auswahl der Vorhaben. Bei Bedarf werden die Projektauswahlkriterien von der Verwaltungsbehörde überarbeitet und dem Begleitauschuss zu erneuten Prüfung und Billigung vorgelegt. Die Projektauswahlkriterien können unter "Wichtige Dokumente" der jeweils geltenden Förderperiode heruntergeladen werden.